Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Diskussion um Ortsumfahrung Kirchseeon - MdB Lenz: Werde Prüfung einer vom Ort abgerückten Nordtrasse unterstützen

MdB Andreas Lenz: „Ich bin für die Prüfung einer weiträumigen Nordumfahrung im Zuge des weiteren Verfahrens beim neuen Bundesverkehrswegeplan. Ich werde den Beschluss der Gemeinde gegenüber dem Minister und dem Bundesverkehrsministerium unterstützen.“

Bund unterstützt Jobcenter Erding beim Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit: 370.000 Euro Bundesmittel aus ESF-Bundesprogramm

Erding/Berlin. Das Jobcenter Erding erhält in der Förderperiode 2015 bis 2020 377.000 Euro an Bundesmitteln aus dem ESF-Bundesprogramm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit. Dies teilt Bundestagsabgeordneter Andreas Lenz mit.

Neuer Bundesverkehrswegeplan: B 15neu – es gilt Planungsrecht bis zur Baureife im weiteren Bedarf!

Erding/Berlin. Der Bundesverkehrswegeplan wurde am Mittwoch, 16.03. im bisherigen Entwurf vorgestellt. MdB Andreas Lenz: „Die B 15neu wurde in den so genannten weiteren Bedarf mit Planungsrecht (WB*) aufgenommen.

MdB Lenz und MdL Huber: B 15neu durch den Landkreis ist definitiv vom Tisch; Entlang der B 304 nach Konzepten suchen

Ebersberg/Berlin. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat am vergangenen Mittwoch den Entwurf für den neuen Bundesverkehrswegeplan in Berlin vorgestellt. Bundestagsabgeordneter Andreas Lenz und Landtagsabgeordneter Thomas Huber: „Im Zusammenspiel der politischen Ebenen konnte eine gute Grundlage für die Weiterentwicklung der Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Ebersberg geschaffen werden.“

Neuer Bundesverkehrswegeplan: Wichtige Weichenstellungen für Verkehrsprojekte im Landkreis Ebersberg

Ebersberg/Berlin. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat am Mittwoch, den 16. März den Entwurf für den neuen Bundesverkehrswegeplan vorgestellt. MdB Andreas Lenz: "Insgesamt ist das eine sehr gute Ausgangslage für den Landkreis!“

Neuer Bundesverkehrswegeplan: Zahlreiche Projekte im Landkreis Erding in den vordringlichen Bedarf aufgenommen

Erding/Berlin. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat am Mittwoch, 16.03. den Entwurf für den neuen Bundesverkehrswegeplan vorgestellt. MdB Andreas Lenz: „Der Landkreis Erding ist von einem starken Druck auf die Verkehrsinfrastruktur geprägt. Der nun vorliegende Entwurf ist ein gutes Zeichen, dass der Bund den Handlungsbedarf erkannt hat. Wir haben sehr gute Chancen, bei der Infrastruktur ein großes Stück voranzukommen.“

Red Hand Day 2016

Dr. Andreas Lenz und Ewald Schurer setzen gemeinsam ein Zeichen gegen den Einsatz von Kindersoldaten

Bundesweiter Vorlesetag MdB Lenz liest Kindern an der Grund- und Mittelschule in Kirchseeon vor

Ebersberg/Berlin. Ein Mann im Klassenzimmer mutet die Kinder der Klasse 1b der Grund- und Mittelschule in Kirchseeon schon seltsam an, denn außer dem Direktor Franz Kraxenberger sind die Lehrkräfte, die die Schulanfänger unterrichten alle weiblich. Und dann dieses Outfit: „Was ist denn das, was der Mann um den Hals trägt“, fragt einer der Erstklässler. „Das ist eine Krawatte“, antwortet Andreas Lenz und weiter: „weißt Du, ich mag das eigentlich auch nicht so gern, aber manchmal muss es einfach sein“. Damit war quasi beim Betreten des Klassenzimmers für den Abgeordneten des Wahlkreises Erding und Ebersberg schon das Eis geschmolzen, und die Kinder fragten ihn interessiert aus, was denn ein Politiker in seinem Beruf so macht, weil er eine Krawatte tragen muss.

Rosenheim: Projektbeirat für Brenner-Nordzulauf wird ins Leben gerufen

Ebersberg/Berlin. Der regionale Projektbeirat traf sich erstmals zu seiner konstituierenden Sitzung im Rosenheimer Rathaus.

Neues Krankenhausstrukturgesetz verabschiedet – Krankenhäuser bei Leistungen für Asylbewerber nicht finanziell mehrbelastet

Krankenhäuser werden bei Krankenhausleistungen für Asylbewerber zukünftig nicht finanziell mehrbelastet. So steht es im Krankenhausstrukturgesetz, das heute im Deutschen Bundestag verabschiedet wurde. „Gerade vor dem Hintergrund der Situation mit dem Wartezentrum in Erding ist dies wichtig“, so der Bundestagsabgeordnete Andreas Lenz.