Die Gemeinde Vaterstetten erhält 4,75 Mio. Euro Förderung vom Bund für den Breitbandausbau

Lenz: Wichtiger Schritt für die vollständige Breitbandversorgung der Großgemeinde

Pressemitteilung vom 23. September 2021

Ebersberg/Berlin. Die Gemeinde Vaterstetten erhält vom Bund 4.750.000 EUR an Fördergeldern zum Ausbau der Breitbandversorgung. Insgesamt werden in der Gemeinde Investitionen von 9.500.000 EUR für eine verbesserte digitale Infrastruktur getätigt. Der Bund fördert also 50% der Gesamtkosten des Projekts.

„Die Förderung sorgt dafür, dass bislang unterversorgte Bereiche in der Gemeinde Vaterstetten mit schnellem Internet ausgestattet werden“, so der Wahlkreisabgeordnete Andreas Lenz.

Der Bund fördert das Projekt im Rahmen des „Graue-Flecken-Förderprogramms“. „Graue Flecken“ auf der Landkarte sind Regionen mit einer Downloadgeschwindigkeit von weniger als 100 Mbit/s. Von weißen Flecken spricht man, wenn es weniger als 30 Mbit/s sind.

Der Schwerpunkt der Ausbaumaßnahme liegt u.a. in den Ortschaften Hergolding, Neufarn, Parsdorf, Purfing und Weißenfeld. Der Ausbau ist wichtig für Privatpersonen und für das Gewerbe.

Das Breitbandausbauprogramm des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hat zum Ziel die Verfügbarkeit von Internetanbindungen mit Geschwindigkeiten von mindestens 1 Gigabit/s bis 2025 zu gewährleisten.

Mit dieser Förderung sind die letzten Jahre insgesamt 31,65 Mio. EUR an Breitbandförderung in den Wahlkreis geflossen.

Der Ausbau bedeutet noch einmal einen Schub für die flächendeckende Versorgung der Gemeinde Vaterstetten mit schnellem Internet. Wie wichtig der vollständige Ausbau ist, ist angesichts von Heim-Arbeit, aber auch Heimbeschulung und vielen weiteren Faktoren bekannt. „Ich freue mich, dass die Förderung hilft, auch Vaterstetten endlich vollständig zu erschließen.", so Lenz abschließend.